KOLLEKTIVraum – auszeit im piemont

text astrid neumayr    fotos kristin tödling /fatima arezowyee

 

wenn die stifte heiß laufen, der bildschirm zu flimmern beginnt, sich über den fokus ein schleier wirft und gespräche sich wiederholen, wird es zeit – höchste zeit für reflektion, justierung und planung.

 

in dieser bestimmenden, jungen phase unseres neunköpfigen kunst- und kulturvereins KOLLEKTIV in bregenz begegnete uns yvonne amann von serafina-quota. sie unterstützte uns bei der renovierung unseres vereinsraumes und stand uns bereits sehr früh mit rat und tat zur seite. als weinboxen für jungwinzer in piemont neu gestaltet werden sollten, kam es zu einer weiteren kooperation zwischen yvonne und zwei kernteammitglieder des KOLLEKTIV, sarah und lena.

 

zu diesem zeitpunkt suchten wir als verein raum und platz außerhalb der gewohnten mauern – einen ort der übereinkunft, um die akkus zu stärken und den groove in einklang zu bringen. vielleicht ein haus, eine kurze auszeit, eine möglichkeit sich einzuspielen und zwar nicht über kalte bürotische und neonlichter hinweg, sondern mit genuss, mit leichtigkeit und muße – das war unser wunsch. yvonnes vorschlag zum serafina-haus castello in dogliani, zwischen den ruhenden weinbergen piemonts, begeisterte auf anhieb – der reiz, raus aus dem gleichwährenden alltagsgewirr und rein in eine leichtfüßige phase der produktivität fernab, war überzeugend.

 

das gesamte KOLLEKTIVteam entschloss sich kurzerhand für ein februarwochenende in piemont. neben unserer täglichen vereeinsagenda wurden wir rundum verwöhnt – nicht nur, dass die unterkunft atemberaubend schön und liebevoll gestaltet ist, sie bietet zudem ideale vorraussetzungen für eine arbeitsgruppe von neun individuen. yvonne arrangierte zudem einen abend im weinkeller mit den jungwinzern. sie bewirteten uns mit lokalen köstlichkeiten und erklärten uns die markanten punkte einer erfolgreichen weinproduktion – wir aßen, wir tranken, wir diskutierten und lachten.

 

es dauerte nicht lange und es begannen vorstellungen und wünsche zu florieren, sich zu bündeln – jahrespläne wurden geschmiedet und hürden angenommen, überwunden. wir zähren, beinahe einen monat danach, noch immer von den vielschichtigen ergebnissen.

 

eines dieser resultate ist die anstehende weinpräsentation bei uns im KOLLEKTIVraum in bregenz, mit der hoffnung auf einen eigenen hauswein oder auch der geplante besuch der italienischen-jungwinzer bei uns in vorarlberg. so wurde neben einer erfolgreichen vereins-weiterentwicklung noch partnerschaftliche perspektiven geknüpft.

 

piemont – ein kurzes und gehaltreiches erlebnis, dass sich tief in unser KOLLEKTIVgefüge verankert hat. die buckelige landschaft, die inspirierenden menschen vorort, die verführerische kulinarik und der geruch der winterlichen erde am morgen prägen diesen bedeutsamen schaffensprozess, der uns bis heute bereichert – wir danken von herzen, wir kommen wieder.

 

das kollektiv-kernteam sind: christian fischer, alexandra hefel, katharina hutle, florian koller, sarah mistura, astrid neumayr, lena seeberger, felizitas steurer, kirstin tödtling

KOLLEKTIV
raum fürmaurachgasse 1
6900 bregenz, a
kollektiv-raum.org

hallo@kollektiv-raum.org
0043 (0)650 7779253